Die Frage „Wer darf nun Lotto spielen?“ und gibt es Ausnahmen?

Lotto spielen kann jeder der das 18. Lebensjahr vollendet hat, aber gibt es Ausnahmen und Einschränkungen? Immer wieder stellt sich die Frage, gibt es Personenkreise die beim Lottospiel ausgeschlossen sind? Sie werden es sich denken können, ja diese rechtlichen Einschränkungen sind auch schon Inhalt von Rechtsstreitigkeiten vor Gericht gewesen. Etwa das Thema Spielsucht und der Schutz bestimmter Personenkreise, wie etwa Menschen die finanziell sehr eingeschränkt leben müssen, gehören in dieser Kategorie der Betrachtungen.

Inhalt Hintergründe der Betrachtung zu Spielverboten bei Lotto

Die Lottogesellschaften der Länder lassen ihre Lotto-Annahmestellen auch immer wieder testen. Sie werden es kaum glauben, was hier Inhalt dieser Tests sein kann. Zunächst wird getestet, ob die Mitarbeiter dieser Lotto-Annahmestellen sich auch an das Jugendschutzgesetz halten. Es werden Jugendliche als Test-Käufer angeworben, die optisch zwar älter als 18 Jahre aussehen und dann als Test-Käufer in einer Lotto-Annahmestelle auftreten und testen, ob die Mitarbeiter auch den Altersnachweis prüfen. Lotto spielen darf jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und seinen Spiel-Beitrag, also die Gebühren für den Spielschein entrichtet hat, die komplette Zusammenfassung hat Nachgefragt.

Die eigentliche Fragestellung, ob es Menschen gibt die vom Lotto spielen ausgeschlossen sind, beantwortet sich grundsätzlich über die Frage der Volljährigkeit. Hingegen das Thema, ob Hartz IV Empfänger auch von dem Spiel beim Lotto ausgeschlossen sein können, hat sich bei Durchführung dieser Testkäufe auch ergeben.

Hartz IV Empfänger waren Thema bei Lotto Testkäufen

Die Lottogesellschaften haben prüfen lassen, ob ihre Mitarbeiter auch prüfen, ob Menschen Hartz IV beziehen. Sie haben Test-Personen in die Annahmestellen ihrer Lotto Filialen geschickt, die offen zu erkennen gaben Spiel-Süchtig zu sein und gleichzeitig Hartz IV Sozialleistungen zu beziehen. Sie werden sich jetzt fragen, ist dies keine Diskriminierung dieser Personenkreise?

An sich schon, doch in den AGB der Lottogesellschaften ist auch diese Thematik erfasst. Um Lotto Spieler vor Ihrer Spiel-Sucht zu schützen sollen somit die Mitarbeiter erkennen, ob jemand dieser Kategorie entspricht. Die gerichtlichen Entscheidungen dazu sind aber klar dahingehend formuliert, dass Gesprächsinhalte während eines Verkaufsgespräch in der Lotto Annahmestelle nicht ausreichend erkennen lassen, ob jemand mit dieser Problematik gleich vom Spiel ausgeschlossen werden kann. Somit können Hartz IV Empfänger auch Lotto spielen und das ohne Bedenken.

Die Beantwortung der Eingangs gestellten Frage

Sie sehen somit wie ernsthaft geprüft wird, welche Personen vom Lotto spielen abzuhalten sind. Minderjährigen und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, dürfen keinen Lotto Spielschein abgeben. Hartz IV Empfänger dürfen Lotto spielen und Menschen die Spiel-Süchtig sind können sich sperren lassen. Damit ist klar erkennbar, dass jeder Volljährige einfach und sicher seinen Tipp beim Lotto spielen abgeben darf und das ohne Einschränkungen. Speziell bei Lotto am Samstag macht es Sinn sich einen Lottoschein zu holen.

Sie werden feststellen, dass hier in unserem Land wirklich vieles geprüft wird und die Lottogesellschaften der Länder lassen wirklich nichts offen. Sie können also sicher sein, jeder der Lotto spielen will und eben die Volljährigkeit erreicht hat, kann seinem Glück auf die Sprünge helfen. So ist es auch möglich, dass sogar Hartz IV Empfänger Lotto Millionäre werden können. Sogar die betrauten Gerichte, die dies zu klären hatten, haben entschieden und sich gegen eine willkürliche Diskriminierung von bestimmten Personen beim Lotto spiele ausgesprochen. So ist diese Frage klar beantwortet.